11.01.14 - AH-Stadtmeisterschaft: TSV entthront

Seriensieger Mörsdorf gestoppt

Mörsdorf/Freystadt (mei) Bei der 21. Hallenstadtmeisterschaft der Großgemeinde Freystadt hieß der Sieger ausnahmsweise mal nicht TSV Mörsdorf. Der Seriensieger, der bis dahin bereits 14 Titel einheimsen konnte, musste diesmal dem TürkSpor Freystadt den Vortritt lassen. Obwohl der TSV ungeschlagen blieb, setzten sich die Hallenspezialisten von TürkSpor sehr souverän durch. Während der TSV nämlich dreimal Unentschieden spielte, gewann TürkSpor mit Ausnahme der Begegnung gegen den TSV alle Spiele und somit das Turnier mit vier Punkten Vorsprung vor Mörsdorf.

Bereits mit einem sehr torreichen Spiel stieg Mörsdorf in das Turnier ein, das nicht nach den Futsal-, sondern nach den alten Hallenregeln durchgeführt wurde. Doch trotz eines zwischenzeitlichen Vorsprungs von 5:3 reichte es nur zu einem 5:5 gegen die SG Forchheim/Sulzkirchen – der spätere Torschützenkönig Richard Thumann, der insgesamt acht Treffer erzielte, verhinderte einen Auftaktsieg mit allein drei Toren. Nach einem deutlichen 6:2-Sieg gegen den FC Möning (Tore für den TSV: Gerd Buchner 2, Markus Meixner 2, Albert Hofbeck, Franz Großbeck) und einem ebenso klaren 4:1 gegen die SpVgg Rohr (Tore: Albert Hofbeck 2, Markus Meixner, Martin Lehner) war das nächste Unentschieden fällig – und zwar wiederum ein 5:5. Nachdem der TSV gegen Türkspor, das bis dahin alle Spiele gewonnen hatte, schnell mit 0:3 und schließlich nach dem Seitenwechsel sogar mit 1:4 (Tor für den TSV Martin Lehner) hinten lag, gab aber keiner der TSV-Fans mehr einen Pfifferling für den TSV. Doch mit einem Kraftakt glich Mörsdorf durch Tore von Markus Hauf, Martin Lehner und Gerd Buchner zum 4:4 aus. Werner Hofbeck gelang dann 47 Sekunden vor dem Schlusspfiff sogar das 5:4, was aber dennoch nicht zum Sieg reichen sollte. Denn Türkspor glich 7 Sekunden vor dem Ende zum 5:5 aus – bei Futsal wäre ein solches Spiel wohl kaum möglich gewesen. Damit war das Turnier bereits so gut wie entschieden, was man dem TSV dann auch im nächsten Spiel anmerkte. Gegen den TSV Freystadt musste man sich nach einer 3:1-Führung durch Treffer von Werner Hofbeck, Markus Hauf und Markus Meixner beim 3:3 wieder mit einem Unentschieden abfinden. Mit einem Kracher beendete der TSV aber dennoch das Turnier. Gegen die sehr müde wirkende DJK Burggriesbach gelang mit dem 11:5 ein Ergebnis, das auch problemlos in die Ergebnisliste eines Handballturniers gepasst hätte. Fast ohne Gegenwehr sorgten Markus Hauf (3), Martin Lehner (3), Markus Meixner, Werner Hofbeck, Manfred Scherbaum, Gerd Buchner und Michael Mauderer dafür, dass der TSV mit insgesamt 34 Treffern schließlich doch noch die meisten Tore des Turniers schoss.

Dennoch hatte das Turnier mit TürkSpor Freystadt einen absolut verdienten Sieger, dem der 2. Freystädter Bürgermeister, Rudi Schiener, zusammen mit Franz Bradl, dem Vorstand des Ausrichters TSV Mörsdorf, und Max Schöll, dem Initiator des Turniers (der selbst noch die Fußballstiefel für den TSV Freystadt schnürte und gegen TürkSpor sogar das 1:0 schoss), den von der Stadt Freystadt gestifteten Siegerpokal überreichen konnte.

Kader TSV Mörsdorf: Wolfgang Ramsauer, Albert Hofbeck, Gerd Buchner, Werner Hofbeck, Markus Meixner, Markus Hauf, Martin Lehner, Wolfgang Hofbeck, Franz Großbeck, Manfred Scherbaum, Michael Mauderer.

Goldene Raute

verliehen 2010 und 2012

Silberne Raute

verliehen 2006 und 2007


Aktuelle Termine:
TSV Mörsdorf e.V. | Kohlergasse 16 | 92342 Mörsdorf | info@tsv-moersdorf.de | Impressum | Webmail | Login